Korsika Urlaub

Ausflugsziele
Cap Corse
Küstenwanderung
Étang de Biguglia
Eisenbahnfahrt
Das Nebbio und Lama
Calvi, Désert des Agriates
Blutinseln
Brautschleier-Wasserfall
Badeausflug
Zentralkorsika
Bonifacio
Porto-Vecchio

Ausflüge in die Umgebung von Bastia - Cap Corse

Von Bastia eignet sich das Cap Corse als Rundtour am besten mit dem Auto. Das „Miniaturkorsika“ beginnt nördlich von Bastia und gibt Korsika sein charakteristisches geografisches Aussehen, das an einen ausgestreckten Zeigefinger erinnert.

Das Cap Corse wird wie die Insel durch einen gebirgigen Höhenzug bis ca. 1300 m Höhe in zwei Teile geteilt und bietet ebenso reiche und vielfältige Landschaftsformen wie Korsika selbst. Entlang der Küste bieten sich wunderschöne Ausblicke auf das Meer und den Höhenzug. Da nur wenige Touristen längere Zeit in dieser Gegend verbringen, vor allem weil es keine ausgedehnten Strandabschnitte gibt, ist die Gegend noch sehr ursprünglich. Viele Dörfer konnten ihren mittelalterlichen Charakter bewahren. Über Jahrhunderte galt es als einer der wichtigsten befestigten Außenposten der Genueser, die fast 500 Jahre lang über die Insel regierten.

 

An der Küste stehen immer noch viele gut erhaltene genuesische Wachtürme als Zeugen dieser Zeit. Aus den berühmten Weinregionen stammt auch der klassische Aperitif Korsikas: Cap Corse. Außerdem gehört diese Region zu den wenigen, in welchen der Fischfang noch die Haupteinnahmequelle für einen Teil der Bevölkerung darstellt. In den Restaurants vor allem in den Küsten- und Hafenstädtchen wird der Fang als korische Spezialität angeboten. Von Bastia aus kann eine Tour nach Barcaggio, dem Land’s End der Insel, führen und an der Westküste zurückgehen. Bei Barcaggio steht der best erhaltene Genueserturm, der Tour d’Agnello.

Bis zum nördlichsten Dorf bieten sich folgende Wegpunkte an: Bei Miomo lässt sich ein mächtiger gut erhaltener Genueserturm besichtigen, in Lavasina befindet sich das bekannte Bild der Madonna von Lavasina in der Wallfahrtskirche Notre-Dame-des-Grâces. Erbalunga, ca. 8 km nördlich von Bastia ist bekannt für seine Karfreitagsprozession von weiß gekleideten Büßern, die Holzkreuze ca. 7 km weit auf dem Kreuzweg tragen. Macinaggio ist als nördlichster Touristenort Korsikas bekannt und weist mit den schönsten Strandabschnitt des Cap Corse auf. Hier endet die sporadisch befahrene Buslinie von Bastia aus. Im 18. Jahrhundert war hier der Heimathafen der korsischen Marine.

Canari im Westen bietet zwei sehenswerte Kirchen, eine romanische aus grünem Schiefer, die andere mit vergoldetem Holztabernakel. Nonza hat sein mittelalterliches Siedlungsbild bis heute komplett erhalten. Noch immer drängen sich enge Häuserzeilen direkt an der bewachsenen Felsküste, die steil zum Meer abfällt. Außerdem ist es der Geburtsort der Heiligen Julia, der Schutzpatronin Korsikas.

 

 

Impressum

© Bild ganz oben: F. Gopp  / pixelio.de