Korsika Urlaub

Sehenswürdigkeiten
Bastia
St Florent
Die Balagne
Die Westküste
Ajaccio
Der Süden
Bonifacio
Porto-Vecchio
Zentralkorsika

Die Balagne: L’Île Rousse, Calvi, Algajola

Auf der Küstenstraße Richtung Westen nach dem Cap Corse ist L’Île Rousse das erste größere Städtchen nach St-Florent und liegt in der Balagne. Die Balagne bezeichnet die nordwestliche Ecke Korsikas zwischen Désert des Agriates im Osten und dem Gebirgsmassiv von Zentralkorsika im Süden mit 40 km Küste und weiten Buchten. Hier befand sich die frühere landwirtschaftliche Kornkammer der Insel, zahlreiche Obstgärten, Agaven, Feigenkakteen und Weinberge erinnern noch daran. Heute ist die Region eine beliebte Touristengegend mit schönen Stränden und dem massiven Gebirgszug Korsikas im Hintergrund.  Die „Rote Insel“, so benannt wegen der vorgelagerten roten Felsinsel Île de la Pietra, erreichte Berühmtheit durch den korsischen Unabhängigkeitskämpfer Pasquale Paoli, der einen Hafen als Gegengewicht zu den genuesischen Häfen Calvi und Algajola, die weiter südlich liegen, schaffen wollte. Die Atmosphäre und Stadtanlage erinnern an eine Kolonialstadt und sollte daher nicht verpasst werden.  

Algajola erfreut sich als Badeort großer Beliebtheit wegen des weiten Sandstrands, besonders unter deutschen Urlaubern. Die mächtige Zitadelle auf einem Felsvorsprung wurde wieder vollständig aufgebaut und prägt das Stadtbild. Einen Besuch wert sind das romantische Bahnhofsgebäude, das Hôtel de la Plage mit seinen schönen Arkaden zum Meer hin und die Wehrkirche Saint-Georges mit dem Gemälde Die Kreuzabnahme von Guercino.

Calvi, die vermutete Geburtsstadt von Christoph Kolombus, erinnert auf den ersten Blick an einen mondänen Küstenort an der Côte d’Azur mit langen weißen Stränden. Beeindruckend ist bei schönem Wetter der Ausblick auf die größte Erhebung Korsikas, den Monte Cinto (2706 m). Die viertgrößte Stadt Korsikas liegt geschützt im Golf von Calvi und gilt als wichtiger Hafen und Wirtschaftszentrum im Norden der Insel. Die Oberstadt wird von der mächtigen Zitadelle auf einem Felsvorsprung bestimmt, in der Unterstadt pulsiert das Leben.

Der größte Ort im Innern der Balagne ist Calenzana, bekannt als nördlicher Startpunkt des berühmten Fernwanderwegs GR20 am Fuß des Monte Grosso (1937 m). Der GR20 durchquert Korsika von Nord nach Süd längs des Gebirgszugs und gilt als einer der herausforderndsten Wanderwege Europas. Sehenswert sind zudem noch zwei weitere Dörfer in der Balagne: Sant’Antonio gilt als das schönste Dorf Korsikas und erhebt sich wie ein Adlerhorst auf 450m Höhre auf einem Berg. Der Ausblick in alle Richtungen sollte nicht verpasst werden. In Aregno befindet sich eine der schönsten pisanischen Kappellen Korsikas, die Chapelle A Trinitá (1177) mir ihrer polychromen Außenmauer aus Granit, der hohen dreifach geteilten Fassade und schönen Fresken und Skulpturen.

 

 

Impressum

© Bild ganz oben: F. Gopp  / pixelio.de