Korsika Urlaub

Ausflugsziele
Cap Corse
Küstenwanderung
Étang de Biguglia
Eisenbahnfahrt
Das Nebbio und Lama
Calvi, Désert des Agriates
Blutinseln
Brautschleier-Wasserfall
Badeausflug
Zentralkorsika
Bonifacio
Porto-Vecchio

Porto Vecchio

Ausflüge in die Umgebung von Porto-Vecchio

Die Landschaft um die Punta de a Chiappa lädt zu einer Wanderung an der Küste entlang ein. Besonders die Strecke von der Punta zum Plage de Palombaggiu bietet einen wunderschönen Blick auf das Meer und das Naturreservat der Inselgruppe Îles Cerbicale.

Außerdem sehenswert sind die Korkeichenwälder, die zu den ausgedehntesten Gebieten der Insel zählen. Archäologisch Interessierte Besucher kommen hier auch voll auf ihre Kosten: Hier befinden sich zahlreiche prähistorische Funde, Ausgrabungsorte ehemaliger Besiedlungen und Kultstätten.  Dazu zählen das extrem gut erhaltene Kastell Castellu d’Araghju (ca. 1500 v. Chr.) und nahe der Baie de Stagnolu gelegen das aus derselben Zeit stammende Monument von Torre, ein Granitblock mit Turm. Diese Stätte wurde vermutlich für Bestattungsrituale genutzt.

 

Nicht verpasst werden sollte die Festung Tappa. Sie stammt aus der Zeit um 2200 v. Chr. und zählt zu den ältesten Bauwerken Korsikas. Die Anlage hatte bereits damals einen Durchmesser von ca. 60 m. Die Region nordwestlich von Porto-Vecchio, die Alta Rocca (Hoher Felsen), fasziniert durch ihre Landschaft, die durch Gebirgsausläufer geprägt ist. Besonders unter Wanderern ist das Gebiet beliebt. Die südlichen Teile des GR 20 und des Mare a Mare Sud laufen hier durch. Ein Zwischenstopp lohnt Livia, das auch Heimat torreanischer Kultmonumente auf dem Pianu de Livia ist, wo sich auch das archäologische Museum Musée de l’Alta Rocca befindet. Hier kann die Dame de Bonifacio, das älteste gefundene Skelett Korsikas (ca. 6500 v. Chr.) besichtigt werden. Bei Zonza befinden sich die Aiguilles de Bavella (Bavella-Nadeln), die als Kletterfelsen sehr beliebt sind. Die Umgebung mit dichten Schwarzkiefer- und Kastanienwäldern bietet eine herrliche Kulisse.

Ein weiteres Ausflugsziel ist der Kurort L’Ospedale. Das Dorf liegt auf einem Felsvorsprung mitten im Wald am Mare a Mare Sud-Wanderweg. Unweit des Ortes liegt ein Stausee, an dessen Ufern sich seltene Pflanzenarten angesiedelt haben. Nördlich des Sees können in einer ca. einstündigen Wanderung die Wasserfälle Cascades de Piscia di Gallo erreicht werden. Auf dem Weg können für die Umgebung typische verwitterte Granitblöcke, Steinmeere und Tafoni-Steine näher betrachtet werden.

 

Impressum

© Bild ganz oben: F. Gopp  / pixelio.de