Korsika Urlaub

Ausflugsziele
Cap Corse
Küstenwanderung
Étang de Biguglia
Eisenbahnfahrt
Das Nebbio und Lama
Calvi, Désert des Agriates
Blutinseln
Brautschleier-Wasserfall
Badeausflug
Zentralkorsika
Bonifacio
Porto-Vecchio

Ziele im Zentrum Korsikas

Das Asco-Tal, von Calvi/L’Île Rousse und Bastia aus erreichbar, lädt zu einer 33 km langen Fahrt durch ein landschaftlich beeindruckendes Gebiet ein. Auf dem zunächst flachen und ebenen Weg wird auch die Schildkrötenstation Village des Tortues (siehe Ausflüge rund um Ajaccio) passiert. Nach dem von Olivenhainen und Obstplantagen umgebenen Örtchen Moltifao am Beginn des Asco-Tals wird die Landschaft plötzlich zu einer wandartigen Bergkulisse aus Granit. Der Fluss Asco tritt heraus, der die ca. 10 km lange Schlucht Gorges de l’Asco gebildet hat. Die Straße führt in teilweise engen Abschnitten entlang der Schlucht bis nach Asco, wo sich die Schlucht wieder in ein weites Tal ausdehnt.

Asco bietet fast 1000 Einwohnern, meist Schaf- und Ziegenhirten, Platz. Hier befinden sich neben extensiver Weide- und Almwirtschaft auch die Zentren der Käse-, Textil, Woll- und Honigproduktion. Eine besondere Spezialität ist der Honig mit Beimischung von Manno d’Asco, ein süßliches Sekret der Wacholderbeeren, das einen ganz besonderen Geschmack verleiht.

 

Auf der letzten Strecke des Tals bis Haut-Asco wird die Landschaft durch den Forêt de Carozzia mit vorwiegend Schwarzkiefern dominiert. Haut-Asco kann nur zu Fuß erreicht werden und ist eine typische Bergsteiger- und Skistation. Oft liegt hier auf gut 1300 m noch im Mai Schnee.

Von Haut-Corse aus kann der GR 20 gelaufen werden und in einer Tagestour der höchste Berg Korsikas, der Monte Cinto (2706m) bestiegen werden. Diese sollte jedoch nur von erfahrenen, trittsicheren Bergsteigern angegangen werden. Seltene Tiere wie das wilde Mufflon (ein Wildschaf), Steinadler oder Bartgeier lassen sich um den Monte Cinto beobachten.

Von Corte aus bieten sich Tageswanderungen in die umliegenden romantischen und beeindruckenden Gebirgsflusstäler Restonica- und Tavignano-Tal. Das Tavignano-Tal ist das ruhigere der beiden und kann auch  nur zu Fuß erreicht werden. Viele Urlauber unternehmen in ihrem Korsika Urlaub gerne längere Touren, da die Landschaft einfach atemberaubend ist.

Der Asco fließt in Korsikas längsten Fluss, den Golo, der das Golo-Tal bildet. Der obere Teil ist das Niolo, eine heute noch wenig besuchte und abgelegene Region. Bedingt durch starken Schneefall hat sich hier am Col de Vergio eines der korsischen Skiparadiese entwickelt. Außerdem können im Niolo neben Wandern auch weitere Sportarten wie Kajakfahren, Surfen (Stausee Lac de Calacuccia), Reiten, Angeln und Gleitschirmfliegen ausgeübt werden.

Als Ausflugsziel bietet sich der Dolmen des Niolo aus Tafoni-Stein an. Von hier aus lässt sich ein schöner Ausblick über das gesamte Niolo genießen.

 

Impressum

© Bild ganz oben: F. Gopp  / pixelio.de